Förderwege gehen – Wirksamkeit sichern

Pädagogischer Ansatz im Haus der Talente

Das Haus der Talente (HDT) richtet sich im Rahmen der Begabungs- und Talentförderung an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und bietet durch unterschiedliche Förderformate Wege zur Entfaltung von intellektuellen, kreativen und sozialen Fähigkeiten an.
In der psychologisch-pädagogischen Beratung können Förderwege von unserem Expertenteam entwickelt und konkrete Empfehlungen gegeben werden.
Die Förderempfehlungen werden altersgerecht mit den jeweiligen Bildungseinrichtungen abgestimmt.
Mit unserem speziellen Förderangebot möchten wir einen Rahmen schaffen, in dem Ihre Tochter/ Ihr Sohn ihr/ sein Talent erproben, ihr/ sein Wissen anreichern kann und dabei Freude am Lernen mit Gleichgesinnten erlebt.
GESAMTPROGRAMM ALS PDF

Welches Förderangebot steht zur Verfügung?

Das pädagogische Förderangebot im Haus der Talente umfasst AKADEMIEN in Form einer Oster-, Sommer- und Herbstakademie.
Das Angebot ist auf Naturwissenschaft & Technik sowie Literatur, Sprache & Ethik ausgerichtet und steht für Kinder und Jugendliche des Elementar-, Primar- und Sekundarbereichs zur Verfügung. Beide Förderschienen bieten (hoch-)begabten oder interessierten Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, unterschiedliche Kompetenzen zu erwerben und ihre besonderen Stärken in Einzelveranstaltungen zu erproben sowie in mehrfach stattfindenden Veranstaltungen zu vertiefen.

Die Förderschiene Literatur, Sprache & Ethik umfasst Veranstaltungsangebote z.B. zu den Themenfeldern Debattieren, Denkwerkstätten, kreatives Schreiben, Philosophieren zu selbst gewählten Themen und Wissensmanagement.
In der Förderschiene Naturwissenschaften & Technik können Kinder und Jugendliche in entsprechenden Veranstaltungen u.a. Roboter bauen und programmieren, den Weltraum erforschen und an Exkursionen teilnehmen.

Welches Förderangebot steht zur Verfügung?

Akademien

Die Akademien im Haus der Talente finden zu Ostern, im Sommer und im Herbst statt oder als Jahresförderungsprogramm der Kinder- und Jugendakademie zur Förderung außergewöhnlicher Talente.

Clubs

Clubs (z.B. Debattierclub, Song & Lyrics Club oder NAO-Club) sind Interessensgemeinschaften von Gleichgesinnten, die sich aufgrund gemeinsamer Ziele und Themen - auf sprachlichem oder naturwissenschaftlichem Gebiet- monatlich treffen und Expertise aufbauen.

Enrichments

Enrichments werden im schulischen Bereich und auch außerschulisch angeboten. Grundsätzlich sind Enrichments für eine kleine motivierte Schüleranzahl konzipiert, die vorab durch eine Nomination der Schulen für das Angebot ausgewählt werden. Nominiert werden nicht vorrangig Hochleisterinnen und Hochleister, sondern vor allem besonders motivierte, interessierte und wissbegierige Schülerinnen und Schüler. Die Teilnahme an einem Enrichment erfolgt klassen-, schul- und schulartübergreifend.

Jahresförderungsprogramm

Es sind jährlich stattfindende und fördernde Veranstaltungen zu verschiedenen Themen der Begabtenförderung. Ziel ist es junge Talente zu begleiten und ihre Potentiale zu entdecken (z.B. Kinder- und Jugendakademie, InMoov, Chancengleichheitsprojekt uvm.).

Kurse

Kurse sind zusammengehörende Lehrveranstaltungen bzw. Unterrichtseinheiten in denen ein Lernziel verfolgt und in aufeinander aufbauenden Einzelveranstaltungen Themen be- und Methoden erarbeitet werden. Kurse können auch als Seminarblöcke z.B. als Wochenseminar gestaltet sein.

Tagesseminar

In der eintägig stattfindenden Veranstaltung setzen sich die Schülerinnen und Schüler und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit speziellen Inhalten intensiv auseinander. Hier wird Wissen angereichert, problematisiert und diskutiert.

Werkstatt

Als Werkstatt bezeichnen wir eine materialreiche Lernumgebung in der Kinder und Jugendliche praktisch und forschend lernen, sich ausprobieren können und zum Entdecken angeregt werden.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es darüber hinaus?

Das HDT-bietet darüber hinaus ein umfangreiches Förderprogramm in Form von Projekten an. Diese Projekte werden in Anlehnung an die o.g. Förderschienen konzipiert oder sind auf bestimmte Zielgruppen (z. B. Hochbegabte, Underachiever, Jugendliche in sozialen Risikolagen) ausgerichtet. Die Teilnahme ist kostenlos, der Zugang erfolgt über Empfehlung durch Lehrer*innen oder Düsseldorfer Talentscouts.
NOMINATIONSBOGEN ALS PDF

Um die Wirksamkeit sicher zu stellen und die Förderqualität aufrecht zu erhalten, evaluieren wir alle Fördermaßnahmen.
EVALUATIONSBOGEN ALS PDF

BIONIK-Experimentierset

Zielgruppe/Altersgruppe: Jugendliche ab 12 Jahren (ab Klassenstufe 7)
Einsatzbereich: Projektwochen, Ergänzung naturwissenschaftlichen Unterrichts, AGs
Beschreibung: Unsere BIONIK-Kästen bieten Schülerinnen und Schülern Einblicke, wie technische Erfindungen von der Natur abgeschaut werden können. Dabei können im Rahmen von 6 Experimenten beispielsweise der Lotus-Effekt, der Schutz der Eisbären vor Kälte oder Flugeigenschaften nachvollzogen werden. Die Schülerinnen und Schüler können darüber hinaus verschiedene Modelle fleischfressender Pflanzen nachbauen und ihre Mechanik praktisch nachvollziehen. Alle Experimente laden zum kooperativen Lernen in der Kleingruppe ein. Dabei übernehmen die Mitglieder der Forschungsteams unterschiedliche Rollen und können die Zusammenarbeit im Team üben.

Lego Mindstorms Sets

Zielgruppe/Altersgruppe: Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren (ab Klassenstufe 5)
Einsatzbereich: Projektwochen, AGs, Vorbereitung auf Wettbewerbe
Beschreibung: Unsere Lego Mindstorms Sets bieten für Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit Robotik und Programmierung zu sammeln. Basierend auf dem vertrauten Lego Bausystem können Kinder und Jugendliche eigene Roboter erschaffen und dabei mechanische Prinzipien nachvollziehen. Mit der kostenlosen App lassen sich die Roboter programmieren und so zum Leben erwecken. Lehrkräfte können für ihre Schülerinnen und Schüler mit unserem Material Projektwochen gestalten, eine Robotik-AG anbieten oder die Teilnahme an Wettbewerben vorbereiten. Fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler können zusätzlich Programmiersprachen wie Python erlernen und ihren kreativen Projektideen freien Lauf lassen.

Memo Talentförderung

Zielgruppe/Altersgruppe: Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher
Einsatzbereich: Fortbildungen, pädagogische Tage
Beschreibung: Mit dem Memo Talentförderung lassen sich auf spielerische Weise zentrale Begriffe aus der Begabungsforschung und der Förderpraxis erschließen. Von A wie „Akzeleration“ bis V wie „Vorzeitige Einschulung“ sind 24 Begriffspaare dabei. Das Memo kann in einer Gruppe von 6 bis 24 Personen gespielt werden und ermöglicht einen interaktiven und abwechslungsreichen Austausch zu den verschiedenen Themenbereichen der Talentförderung. Die Spieldauer beträgt ungefähr eine Stunde. Es kann im Rahmen von pädagogischen Tagen oder Fortbildungen eingesetzt werden, um für Talentförderung zu sensibilisieren und eine vertiefende Auseinandersetzung mit dem Thema anzuregen.

Technik Türme

Zielgruppe/Altersgruppe: Kinder und Jugendliche von 10 bis 12 Jahren (Klassenstufen 5 und 6)
Einsatzbereich: Projektwochen, Ergänzung naturwissenschaftlichen Unterrichts, AGs
Beschreibung: Die Technik Türme sehen nicht nur gut aus, sie bieten auch die Möglichkeit, das Klassenzimmer schnell in ein Schülerlabor zu verwandeln. Die vielfältigen Experimentier- und Baukästen sind in der Unterrichtspraxis schnell und einfach einsetzbar. Schülerinnen und Schüler können sich dabei durch entdeckendes und forschendes Lernen vielfältige Themenbereiche aus Naturwissenschaften und Technik erschließen. Das Material kann gut zur Ergänzung des naturwissenschaftlichen Unterrichts eingesetzt werden. Zudem kann es für Projektwochen oder eine spannende Forscher-AG genutzt werden.

Forscherkoffer Elementarbereich

Zielgruppe/Altersgruppe: Kindergarten- und Vorschulkinder
Einsatzbereich: Projektwochen, individuelle Projekte, Ideen für Spiele und Förderangebote
Beschreibung: Für die kleinen Talente haben wir einen Forscherkoffer Elementarbereich entwickelt, den Düsseldorfer Kitas ausleihen können. Das Ziel ist es, die natürliche Neugierde und Wissbegierde der Kinder zu fördern und Kitas in der Gestaltung einer begabungsfreundlichen Umwelt zu unterstützen. Insbesondere Kinder mit Entwicklungsvorsprüngen besitzen ein stark ausgeprägtes Bedürfnis Neues zu erkunden und spannende Herausforderungen zu bewältigen. Im Forscherkoffer gibt es sechs Förderbereiche, angelehnt an die multiplen Intelligenzen nach Gardner, die eine große Auswahl bieten: Natur & Wetter, Bewegung & Körper, Technik & Zahlen, Lärm & Musik, Fragen & Philosophieren und Buchstaben & Sprache. Pro Bereich gibt es Projektideen, Anleitungen, Materialien, Bewegungsspiele und weiterführende Links und Literaturhinweise. Je nach Bedürfnis des Erziehers/der Erzieherin und der Kinder können stark angeleitete oder offenere Angebote ausgewählt werden. Entstanden ist der Forscherkoffer aus der langjährigen Erfahrung unseres Arbeitskreises und dem Know-How aus dem Haus der Talente zur Begabungsentwicklung und -förderung.

Projekte im Haus der Talente

Kinder- und Jugendakademie

Das Akademiekonzept sieht eine Förderung von Kindern und Jugendlichen mit besonderer Begabung im Jahresprogramm mit Vorbildergesprächen, Methodenworkshops und selbst gestalteten Projekten vor. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler mit hohen kognitiven Fähigkeiten und einem großen Leistungspotential zu erkennen, zu fördern und zu verantwortungsbewusstem Handeln anzuleiten.

InMoov im Maker Space

Das Projekt richtet sich an Jugendliche der Mittel- und Oberstufe mit Vorerfahrungen im Bereich der Robotik und Programmierung. Die Projektteilnehmer/-innen stellen den Roboter InMoov mit Hilfe von 3D-Druckern her, bauen ihn zusammen und programmieren diesen. Ziel des Projekts ist, dass SchülerInnen unterschiedlicher Schulformen im Team den Roboter aufbauen und programmieren. Das Projekt findet als langfristige Förderung in unserem Maker Space statt und dient dem Expertiseaufbau und der Förderung der Teamfähigkeit.

NAO-Club

Die Schülerinnen und Schüler erhalten die Möglichkeit, auf hohem Anspruchsniveau zu arbeiten und ihre mathematisch-technischen Potenziale in einem praxisnahen Anwendungsbereich auszuschöpfen. Sie lernen den humanoiden Roboter NAO zu programmieren und zum Teil durch Wettbewerbe zu führen. Durch Erlernen von Programmiersprachen und das Trainieren sozialer Kompetenzen nehmen sie Schlüsselqualifikationen mit, von denen sie später in verschiedenen beruflichen Kontexten profitieren können.

Schreib und Kulturwerkstätten

Für alle schreib- und kulturbegeisterten jungen Talente in Düsseldorf zwischen 12 und 16 Jahren bietet das Haus der Talente mit wechselnden Themen und unter der Leitung von KulturexpertInnen Sonderprojekte an. So können gemeinsam Schreibtechniken erlernt, Konzerte und Lesungen besucht und z.B. auch Podcasts aufgenommen werden. Das vielfältige Programm wird als mehrmonatige Förderung angeboten.

Jahresförderprogramm: Wege aus dem Underachievement

Underachievement beschreibt eine deutliche und langfristige Diskrepanz zwischen der intellektuellen Begabung und den schulischen Leistungen von Schülerinnen und Schülern. Unser Ziel ist es, durch individuelle Beratung und Förderung gemeinsam Wege aus dem Underachievement zu finden. Die Anmeldung zum Projekt erfolgt über die Lehrkräfte. Nach einer umfassenden Diagnostik schließt sich die Förderphase an. Dabei finden Angebote für alle Beteiligten statt: für die Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und Lehrkräfte. Zentrale Bestandteile sind ein individuelle Lerncoaching für die Schülerinnen und Schüler und ein Projekt zur Förderung der Selbstwirksamkeit.

Jahresförderprogramm: Wege aus dem Underachievement

Pädagogik der kleinen Schritte

Passen die Schulnoten Ihres Kindes bzw. Ihrer Schülerin oder Ihres Schülers zum vorliegenden Potenzial?

Beobachten Sie bei Ihrem Kind bzw. bei Ihrer Schülerin oder Ihrem Schüler einen längerfristigen Leistungsabfall, den Sie sich nicht erklären können?

Fragen Sie sich, wo die Schulunlust Ihres Kindes bzw. Ihrer Schülerin oder Ihres Schülers herkommt?

Dann könnte unser Jahresförderprojekt „Wege aus dem Underachievement“ interessant sein!

Was ist Underachievement?
Underachievement beschreibt eine deutliche und langfristige Diskrepanz zwischen der intellektuellen Begabung und den schulischen Leistungen bei Schülerinnen und Schülern. Hochbegabte Underachiever zählen zu den Intelligentesten ihrer Altersgruppe und zeigen gleichzeitig eine bereits länger andauernde stagnierende Entwicklung. Die Auffälligkeiten können sich auf der persönlichen, sozialen und auf der Leistungsebene zeigen und haben meistens vielfältige Ursachen: Mangelnde Lern- und Arbeitsstrategien, ein negatives Selbstkonzept, unpassende familiäre und schulische Leistungserwartungen oder Motivationsprobleme sind mögliche Beispiele. Verbunden damit kommt es oft zu einem hohen Leidensdruck bei den Betroffenen, ihren Familien und den beteiligten Lehrkräften.

Welche Förderung bieten wir an?
Unser Ziel ist es, durch individuelle Ansätze in Beratung und Förderung gemeinsam Wege aus dem Underachievement zu finden. Im Hinblick auf den Projekterfolg kommt dabei dem Wissenstransfer, dem Peermentoring und der Anwendung ausdifferenzierter Beratungsmethoden eine besondere Bedeutung zu. Basierend auf den zu Projektbeginn gewonnenen Erkenntnissen werden im ersten Schritt von uns die Motivation und das Selbstkonzept der Schülerinnen und Schüler gestärkt. Im weiteren Verlauf des Förderjahres erarbeiten wir schulische und außerschulische Fördermaßnahmen und setzen diese anschließend um. Die Förderung erfolgt für die Schülerinnen und Schüler in gemeinsamen Workshops und im Rahmen eines individuellen Lerncoachings. Bei den angemeldeten Schülerinnen und Schülern setzen wir auf diese Weise positive Entwicklungsimpulse und bestärken sie darin, ihre besonderen Talente im schulischen und außerschulischen Bereich in Leistungen umzusetzen. Durch die angebotenen „Runden Tische“, Workshops und individuellen Beratungen bauen wir eine enge Kooperation mit den Eltern und Lehrkräften auf.

Wie wählen wir die Teilnehmenden aus?
Im ersten Schritt nominieren Lehrkräfte von Underachievement betroffene Schülerinnen und Schüler in Absprache mit den Eltern anhand von klaren Nominationskriterien. Die Kenntnisnahme und Zustimmung der Schulleitung ist erforderlich. Nach der Anmeldung laden wir die Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihren Eltern zu einem Auswahlgespräch ins Haus der Talente ein und klären den Anmeldegrund sowie die Passung in das Projekt. Bei einer Projektaufnahme laden wir anschließend zu einer psychologischen Diagnostik im Kleingruppenformat und zu einem gemeinsamen Austausch beim 1. Runden Tisch ein.

Was gibt es bei der Anmeldung zu beachten?
Das Förderprojekt richtet sich an von Underachievement betroffene Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 – 9. Die Projektanmeldung erfolgt immer gemeinsam mit den Eltern und einer nominierenden Lehrkraft. Die Anmeldung zum Projekt ist jedes Jahr bis zum Ende August möglich.

Kontakt zum Haus der Talente (HDT):

Projektleitung:
Dr. Robert Hauke, Diplom-Psychologe, robert.hauke@duesseldorf.de
Telefonische Sprechzeit montags von 13:00 bis 15:00 unter 0211.89-24048

Sekretariat:
hausdertalente@duesseldorf.de
Telefonische Erreichbarkeit montags bis freitags von 8:30 bis 12:30

Die kleine Akademie der Künste (KLAK)

Die jährlich stattfinde Akademie orientiert sich am bewährten Modell der KJA und richtet sich an kreative Jugendliche ab 16 Jahren. In einem bunt gefächerten Programm rund um aktuelle gesellschaftliche Fragestellungen lernen die Teilnehmenden alle Sparten der Künste kennen und können im sog. “Try it Game” an Lernstationen mittels Impro-Theater, Karaoke oder Haiku zunächst Interessensschwerpunkte ausloten. In drei Phasen des Vernetzens, Verstehens und Vermittelns werden in einem ersten Block passend zu Theater-, Ausstellungs- oder Werkstattbesuchen renommierte AkteurInnen aus Kunst und Kultur zu Vorbildgesprächen eingeladen. Dabei erhalten die Jugendlichen einen hautnahen Einblick in Berufsfelder von SchriftstellerIn über RegisseurIn bis GoldschmiedIn. Im weiteren Verlauf der Akademie erarbeiten die Teilnehmenden ein eigenständiges Projekt und stellen dieses zum Abschluss vor.

Zusammenarbeit zwischen Schule und Wissenschaft (SWISS)

Das Förderprogramm SWISS richtet sich an SchülerInnen der weiterführenden Schulen ab Klasse 7. Mit dem Projekt wird ein außerschulischer Lernort zur Verfügung gestellt, der eine frühe Vernetzung zu wissenschaftlichen Einrichtungen und Forschenden ermöglicht. SchülerInnen erhalten die Möglichkeit, gemeinsam mit Forschenden Untersuchungen zu planen, durchzuführen, die Ergebnisse auszuwerten und zu interpretieren und so die Welt der Wissenschaft in ihrer ganzen Vielfalt kennenzulernen. Geforscht und experimentiert werden kann dabei in den Schulen, den Hochschulen oder in dem künftigen Junior-Forschungslabor im Haus der Talente.

Unsere Kooperationspartner

Oberratherstraße 37 40472 Düsseldorf Telefon +49.(0)211.89 24043 hausdertalente@duesseldorf.de