Zentrale Begabten-Förderung von der Kita bis zu Studium und Beruf

„Haus der Talente“: Zentrale Begabten-Förderung von der Kita bis zu Studium und Beruf

20.04.2018 | Bildung Jugend

Große Freude im „Haus der Talente“: Der bestehende städtische Kooperationsverbund wird durch Kooperationsverträge mit der Heinrich-Heine-Universität, der Hochschule Düsseldorf und der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf erweitert.

Prof. Dr. Grass, Prof. Dr. Steinbeck, Sabine Warneck (Haus der Talente), Dagmar Wandt Schulverwaltungsamt (vorne, v. l.), Dr. Fuhrmann (Geschäftsführer HWK), Stadtdirektor Hintzsche, Prof. Wippermann, Grosse-Brockhoff (hinten) bei Kooperationsunterzeichnung, Foto: M. Gstettenbauer.

Deren Rektorate sind auch im Kuratorium der Stiftung vertreten. Am Freitag, 20. April, unterzeichneten Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff, Vorstandsvorsitzender der „Stiftung Haus der Talente“, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, Prof. Dr. Brigitte Grass, Präsidentin der Hochschule Düsseldorf, Prof. Dr. Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität, und Prof. Raimund Wippermann, Rektor der Robert Schumann Hochschule, die Vereinbarung im „Haus der Talente“ am Bertha-von-Suttner-Platz 3. Zudem wird es mit der Kunstakademie eine Zusammenarbeit in Form von Einzelprojekten geben.

„Ich freue mich sehr über die Kooperationen mit den Hochschulen. Dadurch werden neue Entwicklungs- und Gestaltungspotenziale in der Begabungsdiagnostik und -förderung sowie bei der Qualifizierung von pädagogischen und psychologischen Fachkräften möglich. Das ‚Haus der Talente’ ist in Düsseldorf und Umgebung die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen der Erkennung und Förderung besonders begabter Kinder und Jugendlicher sowie junger Erwachsener. Hier werden Talente in ihrer Entwicklung von der Kita bis zu Studium und Beruf eng begleitet“, erklärt Stadtdirektor und Schuldezernent Burkhard Hintzsche.

Nach zwölf Jahren erfolgreicher Arbeit haben Düsseldorfs Ehrenbürger Udo van Meeteren und die Landeshauptstadt Düsseldorf am 1. Januar 2018 die „Stiftung Haus der Talente“ ins Leben gerufen und die vormals unselbstständige „Stiftung Begabtenförderung“ und ihr Vermögen in eine selbstständige Stiftung überführt. Die „Stiftung Haus der Talente Düsseldorf“ übernimmt die Aufgaben des Competence Center Begabtenförderung (CCB) in vollem Umfang. Für den Ausbau stellt sie die Hälfte des Stiftungsvermögens zum Verbrauch zur Verfügung. Zur Grundfinanzierung des „Hauses der Talente“ stellt die Landeshauptstadt Düsseldorf gemäß eines Rahmenvertrages die bisherigen CCB-Ressourcen bereit. Das „Haus der Talente“ schafft eine begabungsgerechtere Bildungslandschaft und fördert - mit Blick auf alle Begabungsbereiche naturwissenschaftlich-technisch, sprachlich, sozial, künstlerisch und handwerklich - die Entwicklung der Talente.

Projektergebnisse der letzten Jahre wie zum Beispiel eine DVD zur Begabtenförderung an weiterführenden Schulen in Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Wissenschaft (MSW) und dem Landschaftsverband Rheinland (LVR), ein Jahresförderprogramm für „Underachiever“ in Grundschulen und die Gründung der Kinder- und Jugendakademie für außergewöhnliche Talente sind nur einige Beispiele, die Ansprüche, Ziele und auch die Nachhaltigkeit der Talentförderungsaktivitäten in Düsseldorf aufzeigen.

Dabei wird die langjährige Investition der Stadt in die Begabtenförderung zu einem Wettbewerbsvorteil: Vorhandene Förderstrukturen und Kooperationsverbunde können genutzt und mit neuen Entwicklungen der Talentförderung in NRW verknüpft werden. So ist die Idee entstanden, eine gesamtstädtische Talentförderung in einem „Haus der Talente“ umzusetzen, in dem Diagnostik angeboten, Talentscouts ausgebildet, vielfältige Förderangebote zur Verfügung gestellt, Innovationen geboren, Ehrungen ausgesprochen und besondere Begegnungen möglich gemacht werden können.

Hintergrund: „Stiftung Haus der Talente“

Die „Stiftung Haus der Talente“ ist eine gemeinnützige Einrichtung zur Unterstützung und Weiterentwicklung der Begabungserkennung und -förderung sowie der Weiterbildung. Insbesondere dient sie der Förderung der Bildung und Erziehung, der Unterstützung ratsuchender Personen sowie dem Transfer zwischen Wissenschaft und pädagogisch-psychologischer Praxis in Beratung und Unterricht. Gefördert werden sollen individuelle Begabungen und Talente aber auch Lernkompetenzen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wichtiges Stiftungsziel ist dabei, die Angebote der Begabungsförderung unabhängig vom sozialen Status der Familien und Ratsuchenden zugänglich zu machen und insbesondere Angehörige so genannter bildungsferner Schichten und Menschen in sozialen Risikolagen zu erreichen. Die Stiftung unterstützt darüber hinaus die Durchführung von themenspezifischen Tagungen, Kongressen und überregionalen Fachsymposien. Geleitet wird das „Haus der Talente“ von Sabine Warnecke. Informationen gibt es unter Telefon 0211-8924043 sowie per Mail an: hausdertalente@duesseldorf.de

Quelle: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Unsere Kooperationspartner

Bertha-von-Suttner-Platz 3 D 40227 Düsseldorf Telefon +49.(0)211.89 24043 hausdertalente@duesseldorf.de